1
AKTUELL JUSOS AKTIV UNSERE POSITIONEN WIR JUSOS KONTAKT
2
mitmachen
trenner
JUSOS AKTIV
blackline

Anisa Tiza Mimun neue Juso-Vorsitzende

Auf Ihrer Unterbezirkskonferenz am 24.01.2016 wählten die Jusos des Unterbezirks Hersfeld-Rotenburg unter anderem einen neuen Vorstand. Neue Vorsitzende ist Anisa Tiza Mimun aus Bad Hersfeld. Sie folgt auf Tabea Heipel, ebenfalls Bad Hersfeld, die 5 Jahre Unterbezirksvorsitzende war und zukünftig Mimuns Stellvertreterin sein wird. Die Beiden tauschen somit ihre Funktionen und möchten ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen und bei der Kommunalwahl außerdem gemeinsam in die Bad Hersfelder Stadtverordnetenversammlung einziehen.

trenner

Jusos fordern CDU-Abgeordnete auf: Taten statt Worte!

Mütterrente: In der Presse dafür, im Landtag dagegen

Bad Hersfeld. Überrascht zeigen sich die waldhessischen Jusos über das peinliche Auftreten der CDU-Landtagsabgeordneten Lena Arnoldt zugunsten der Mütterrente am 1. Juni im Kreisanzeiger.
 
Noch am 22. Mai hat die CDU dem SPD-Antrag „Hessen muss Rentenpaket unterstützen“ (Drucksache 19/392) im Hessischen Landtag abgelehnt. In dem Antrag heißt es: „Darüber hinaus begrüßt der Landtag die Neuregelung bei der Mütterrente, weil damit auch die Leistung der Mütter, die vor 1992 Kinder geboren und erzogen haben, anerkannt wird.“
 
Die CDU-Nachwuchspolitikerin stimmt im Landtag also gegen die Mütterrente, presseöffentlich lobt sie sie hingegen: „Das ist weder frisch noch jung, schon gar nicht glaubhaft, sondern altbackene CDU-Taktiererei“, so Juso Anisa Tiza Mimun (Stellvertretende Juso-Vorsitzende Bad Hersfeld-Rotenburg).

trenner

Tabea Heipel bleibt Juso-Chefin

Jusos aus dem Landkreis treffen sich und wählen neuen Vorstand

Hersfeld-Rotenburg. Jusos aus dem gesamten Landkreis kamen am vergangenen Sonntag in Haunetal-Oberstoppel zusammen, um ein umfangreiches Antragspaket zu diskutieren und zu beschließen und einen neuen Vorstand zu wählen. Die 25-jährige Dipl.-Verwaltungswirtin Tabea Heipel (Breitenbach am Herzberg) wurde einstimmig wieder zur Vorsitzenden gewählt. Als neue Stellvertreter werden ihr ebenfalls mit einem einstimmigen Ergebnis Thomas Schmidt (Haunetal) und Anisa Tiza Mimun (Bad Hersfeld) zur Seite stehen.

trenner

Unterbezirkskonferenz der Waldhessen-Jusos am 9. Februar

Die diesjährige Unterbezirkskonferenz der waldhessischen Jusos wird am 9. Februar ab 14.00 Uhr im DGH in Haunetal-Oberstoppel stattfinden. Im Mittelpunkt stehen dabei die Vorstandswahlen und die Antragsberatung zu Themen wie beispielsweise der Zukunft des ländlichen Raumes und der Europäischen Union. Daneben soll die Neu-Organisation der Juso-Strukturen auf Landkreisebene beraten und beschlossen werden. Anträge können noch bis zum 2. Februar bei der Vorsitzenden Tabea Heipel oder der SPD-Geschäftsstelle eingereicht werden.

Als Gäste angekündigt haben sich bereits der waldhessische Landtagsabgeordnete Torsten Warnecke, die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz, der SPD-Unterbezirksgeschäftsführer Thomas Giese und der Juso-Bezirksvorsitzende Hessen-Nord Oliver Schmolinski.

Wie immer sind auch Jugendliche und junge Erwachsene herzlich willkommen, die zwar noch kein Mitglied der Jusos sind, aber sich für deren Arbeit interessieren.

trenner

Nächstes Juso-Treffen am 31. Januar

Das nächste Treffen der waldhessischen Jusos wird am 31. Januar, ab 18.00 Uhr in der Geschäftsstelle der SPD in Bad Hersfeld stattfinden. Besprochen werden soll dabei vor allem die Vorbereitung der diesjährigen Unterbezirkskonferenz und der anstehende Europawahlkampf.

Wer noch nicht Mitglied bei den Jusos ist, sich aber für die Arbeit interessiert oder gerne direkt mitmachen möchte, ist natürlich auch herzlich willkommen.

trenner

Ab heute wird gebarthelt

In Hersfeld-Rotenburg wird ab heute gebarthelt! Bartheln - was ist das? Der Begriff steht für wechseln, verändern, etwas zum Guten wenden, entschwärzen, verbessern. Wir Jusos haben diesen Begriff kreiert, dahinter verbirgt sich all das, was IHR verändern und verbessern wollt. Ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen und mit uns etwas zu verändern.

Wir setzen uns eine für bessere Bildung, mehr Geld für die Kommunen und öffentliche Einrichtungen vor Ort, das Ende der ewigen Bankenlobby, bessere Arbeitsbedinungen für alle - auch Azubis und mehr Mitsprachemöglichkeiten für junge Menschen.

Ihr wollt, dass bei euch gebarthelt wird? Dann kontaktiert entweder direkt uns oder sendet eine Mail an bitte@bartheln.de!

trenner

Ist Internet für euch auch Neuland?

Unter diesem Motto nahmen die Jusos aus Hersfeld-Rotenburg mit einem Info-Stand am diesjährigen Strandfest in Rotenburg an der Fulda teil. Als Steinzeitmenschen verkleidet machten die Jusos auf die im nordhessischen ländlichen Raum teilweise noch „neue“ Technologie des schnellen Internets aufmerksam und forderten eine flächendeckende Breitbandversorgung.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Jusos so vor allem von den jugendlichen Besuchern des Strandfestes viel Zustimmung ernten und brachten es als einzige anwesende politische Jugendorganisation fertig, tatsächlich inhaltliche Akzente zu setzen. Aber auch andere Besucher machten Halt bei den Steinzeitmenschen, um sich die unbefriedigende derzeitige Situation erklären zu lassen und unterstützten die Forderung der Jusos.


trenner

Diskussion der Jugendlichen zur Zukunft Hohenrodas mit Hildebrand

Jusos geben klare Wahlempfehlung ab

Hohenroda. Am vergangenen Sonntag folgten Jugendliche, Familienmütter- und Väter und interessierte Hohenrodaer Bürgerinnen und Bürger der Einladung der Jusos Hersfeld-Rotenburg, um mit dem Bürgermeisterkandidaten Frank Hildebrand über die Zukunft Hohenrodas aus Sicht der jungen Menschen zu diskutieren. 

trenner

Junge Menschen diskutieren mit dem Bürgermeisterkandidaten

Die Jusos laden ein…

Hohenroda. Die Jusos aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg wollen insbesondere den jungen Menschen aus Hohenroda Gelegenheit geben, den Kandidaten der SPD für die anstehende Bürgermeisterwahl, Frank Hildebrand, in lockerer Atmosphäre näher kennenzulernen. „Deshalb sind besonders alle Jugendlichen, jungen Erwachsenen und jungen Familien herzlich eingeladen, dem Kandidaten Fragen zu stellen und auf die Themen hinzuweisen, die für sie besonders wichtig sind“, so die Juso-Vorsitzende Tabea Heipel. Wir treffen uns am 28. April, ab 16.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Landecker“ in Hohenroda-Ausbach, Friedewalder Straße 8.

trenner

Tabea Heipel bleibt Juso-Chefin

Jusos aus dem Landkreis treffen sich und beraten über 30 Anträge

Hersfeld-Rotenburg. Jusos aus dem gesamten Landkreis kamen in Nentershausen zusammen, um ihren Vorstand neu zu wählen und über Anträge zu beraten. Erneut einstimmig wurde die 24-jährige Tabea Heipel aus Breitenbach am Herzberg zur Kreisvorsitzenden gewählt. Sebastian Münscher (Bad Hersfeld) und Jan Bannasch (Asbach) wurden ebenfalls einstimmig als Stellvertreter bestätigt.

Das nächste Juso-Treffen findet am 14. April um 14 Uhr im Michael-Schnabrich-Haus in Bad Hersfeld statt. Als besonderer Gast wird Christina Kindler (Bürgermeisterkandidatin in Bebra) an unserer Sitzung teilnehmen.


« vorherige Seite [ 1 2 3 ] nächste Seite »

 

JUSO-TUBE
blackline
LINKS
blackline
trenner trenner
trenner
TOP | IMPRESSUM | DISCLAIMER | © JUSOS HERSFELD-ROTENBURG 2017